Das Sanierungs-Quartett

Eine neue Heizung im alten Haus bringt viele Vorteile: Sie sorgt sicher, zuverlässig und komfortabel für Wärme und spart Energie. Mit dem Einbau des neuen Kessels ist es aber nicht getan. Eine zum gewählten System und Energieträger passende Abgasführung gehört dazu, wenn ein neuer Heizkessel angeschafft wird, denn die neue Heizung nutzt dank ihres hohen Wirkungsgrades den Energieträger optimal, dadurch entstehen Abgase mit niedrigen Temperaturen. Der alte Schornstein ist dem kondensierenden Wasserdampf mit seinem Anteil aggressiver Säuren im Schacht nicht gewachsen und Feuchtigkeit kann bis in die Wohnräume dringen. Die Bausubstanz ist gefährdet und es droht die Gefahr der Versottung oder sogar eines Brandes. Eine Schornsteinsanierung mit Systemen von Schiedel verhindert diese gefährlichen Folgen.

Die neue Abgasführung wird üblicherweise vom Dach aus versetzt. Das ist in den meisten Fällen nach einem Tag Arbeit durch Fachleute geschehen. Die Münchner Schiedel GmbH & Co. KG, Marktführer in der Schornstein- und Abgastechnik, bietet insgesamt vier verschiedene Schornstein-Sanierungssysteme, das richtige für jeden Heizkessel, für jeden Energieträger und für jede bauliche Situation.

Schiedel Prima Plus - der Universelle
Das Schornsteinsanierungssystem Schiedel Prima Plus ist ein einwandiges Abgassystem aus korrosionsbeständigem Edelstahl. Egal ob sich der Hausbesitzer für den Energieträger Öl, Gas oder einen Festbrennstoff entscheidet, Schiedel Prima Plus ist für alle Brennstoffe geeignet und wird für Regelfeuerstätten mit Öl- oder Gasbrennstoff im Unter- und Überdruckbetrieb, mit Festbrennstoff im Unterdruckbetrieb bei raumluftabhängiger oder raumluftunabhängiger Betriebsweise eingesetzt. Die Edelstahloberfläche ist feuchteunempfindlich bei Öl und Gas. Das System Schiedel Prima Plus lässt sich schnell und einfach montieren und ist danach sofort einsatzbereit. Weitere Vorzüge sind sein geringer Platzbedarf und sein niedriges Gewicht.

Schiedel ICS - der Multifunktionelle
Es handelt sich um ein doppelwandiges Edelstahl-Abgasführungssystem mit durchgängiger Wärmedämmung aus der speziellen Mineralfaserwolle „Superwool“, welche über einen extrem hohen Dämmwert verfügt. Das Abgassystem ist ebenfalls für alle Brennstoffe geeignet und kann für Öl- und Gasfeuerstätten im Unter- und Überdruckbetrieb sowie für Festbrennstoffe im Unterdruckbetrieb bei raumluftabhängiger Betriebsweise eingesetzt werden. Man bevorzugt es insbesondere für die Nachrüstung von Schornsteinsystemen. Der Edelstahlschornstein ist feuchteunempfindlich bei Öl und Gas. Weitere Vorzüge des Schiedel ICS sind seine hochdämmende, durchgängige Wärmedämmung, die niedrige Oberflächentemperatur, der geringe Platzbedarf, das geringe Gewicht und die unkomplizierte Montage der passgenauen Elemente am Boden oder an der Wand. Es wird kein Fundament benötigt. Auch das Schiedel ICS Abgasführungssystem ist nach der Montage sofort betriebsbereit.

Schiedel Kerastar - der Außergewöhnliche
Dieses dreischalige Edelstahlsystem mit keramischem Profilinnenrohr und durchgehender Wärmedämmung in Elementbauweise eignet sich besonders für den Anschluss an Kamin- oder Kachelöfen, aber auch für Regelfeuerstätten mit Öl- und Gasbrenner im Unterdruckbetrieb bei raumluftabhängiger Betriebsweise. Durch die W3G-Zulassung ist der Kerastar prädestiniert für den Einsatz mit kondensierenden Festbrennstoff-Feuerstätten, wie z.B. bei dem Betrieb von Pellets. Das W3G-geprüfte Durchmesser-Portfolio reicht bis hin zum Durchmesser 40 cm. Das ist weltweit einzigartig.

Das keramische, dünnwandige Profilinnenrohr ist säure- und korrosionsbeständig sowie ausbrennsicher und steht für eine besonders lange Lebensdauer. Als zweite Schale fungiert die durchgehende, 60mm starke Mineralfaserdämmschicht. Sie vermeidet das Entstehen von Wärmebrücken und sorgt für eine geringe Oberflächentemperatur des Schornsteins. Das Außenrohr schließlich besteht aus hochglanzpoliertem Edelstahl. Mit diesem Schornstein setzt man optische Akzente, beispielsweise bei der nachträglichen Montage an der Außenseite der Fassade.

Schiedel Keranova - der Keramische
Dieses einwandige Abgasführungssystem zur Schornsteinsanierung besteht vollständig aus Profilkeramik. Schiedel Keranova ist W3G-geprüft und für alle Brennstoffe sowie Feuerstätten, einschließlich kondensierender Festbrennstoff-Feuerstätten geeignet. Die hochwertige Keramik ist feuchteunempfindlich, versottungs- und ausbrennsicher, absolut dicht sowie schallabsorbierend. Weder hohe noch niedrige Abgastemperaturen können ihr etwas anhaben. Schiedel Keranova wird für Öl- und Gasfeuerstätten im Überdruckbetrieb sowie für alle Brennstoffe im Unterdruckbetrieb verwendet. Die 133 cm langen keramischen Profilrohre lassen sich dank ihrer Maßhaltigkeit exakt und schnell durch keramische Steckverbindungen montieren. Für Festbrennstoff-Feuerstätten wird eine spezielle Wärmedämmung verwendet, die für alle anderen Brennstoffe nicht erforderlich ist. Auch dieses keramische Sanierungssystem überzeugt durch besonders lange Lebensdauer mit 30 Jahren Funktionsgarantie.

Kontakt Sitemap drucken
Informationen

Philipp May
Baustoffe GmbH

Laubanger 16
96052 Bamberg
 
Fon: 0951 / 96 28-0
Fax: 0951 / 96 28-60
 
Öffnungszeiten
Montag - Freitag
07.00 - 17.00 Uhr
 
Samstag
07.00 - 12.00 Uhr

Wetter online

drucken | nach oben
Impressum | © by Strait