Rigips Hybrid GF Top - Für extrem hohe Anforderungen

Saint-Gobain Rigips GmbH
Beim besonders wirtschaftlichen Wandsystem "Rigips Hybrid GF Top" besteht die erste Beplankungslage aus "Rigips Bauplatten RB" oder "Rigips Feuerschutzplatten RF", die zweite aus "Rigidur H"-Gipsfaserplatten. Die extrem glatte Oberfläche der Gipsfaserplatten muß nicht vollständig verspachtelt werden - das spart Material und Zeit. 
 
Das neue Wandsystem „Rigips Hybrid GF Top“ zeichnet sich durch eine besonders wirtschaftliche doppelte Beplankung aus: Auf einer preisgünstigen unteren Lage „Rigips Bauplatten RB“ oder wahlweise „Rigips Feuerschutzplatten RF“ werden „Rigidur H“-Gipsfaserplatten 12,5 mm montiert, deren enorm hohe Festigkeit gegen Kratzer und Stoßbelastungen wirksamen Schutz bietet.

Gegenüber vergleichbaren Konstruktionen mit zwei Lagen Gipsfaserplatten können die Materialkosten und die Montagezeit beim neuen Rigips-System so erheblich reduziert werden, ohne dass nennenswerte Leistungsverluste zu beklagen sind wie unabhängige Prüfungen ergeben haben. Denn auch in punkto Brand- und Schallschutz überzeugt die neue Wandkonstruktion: Mit einer geprüften Feuerwiderstandsklasse von F 90 und einem Schalldämmwert von Rw,R bis 54 dB erfüllt sie gehobene Anforderungen.

Einfacher Systemaufbau
Die „Rigips Bauplatten RB“ oder Feuerschutzplatten sind schnell zugeschnitten und mit „Rigips Schnellbauschrauben“ 25 mm in einem Abstand von 750 mm verschraubt und mit dem „Rigips Vario Fugenspachtel“ verspachtelt. Die zweite Lage „Rigidur H“-Gipsfaserplatten wird mit „Rigidur Schnellbauschrauben“ 35 mm in einem Abstand von 250 mm befestigt. Ein vollflächiges Spachteln der so entstehenden oberen Lage ist Dank der sehr glatten Oberfläche der „Rigidur H - Gipsfaserplatten“ nicht erforderlich, was zusätzlich Zeit und Material spart.
 

Saint-Gobain Rigips GmbHMit seiner enorm kratzfesten und harten Oberfläche eignet sich das neue Hybridwand-System „Rigips Hybrid GF Top“ auch für den Einsatz unter „erschwerten Bedingungen“ in öffentlichen Gebäuden wie Schulen oder Krankenhäusern.